Arbeitskreissitzung - 20. November 2015, 17-19 Uhr

Wissenschaftliches Programm - 21. November 2015, 9-16 Uhr

09:15 Uhr

Vorsitz: H.-R. Casser, C. Stein   

09:15 Uhr

Begrüßung und Einführung     
A. Kopf, Berlin und W. Koppert, Hannover

09:30 Uhr

Individuell aufklären:
autorisierte Täuschung oder selektive Authentizität?
P. Enck, Tübingen

10:00 Uhr

Individuelle Hardware: "Epigenetics"
E. Niederberger, Frankfurt

10:30 Uhr

Vom Phänotyp zur effiktiven Therapie mit QST
J. Vollert, Bochum 

11:00 Uhr

Kaffeepause

11:30 Uhr

Vorsitz:  W. Meißner, A. Kopf   

11:30 Uhr

Individualisierte Psychotherapie: Diagnostik und Bedeutung
früher Mißhandlung für chronische Schmerzen
S. Leisner, Heidelberg

12:00 Uhr

Individualisierte Patientenallokation bei
chronifizierten Schmerzen
H.-R. Casser, Mainz

12:30 Uhr

SAPV statt WHO-Schema bei fortgschrittenen
Tumorpatienten
S. Wirz, Bad Honnef

13:00 Uhr

Mittags-Buffet

13:45 Uhr

Vorsitz: E. Niederberger, W. Koppert

13:45 Uhr

Philosophische Diskussion von Schmerz:
Individuelle sprachliche Repräsentanzen
J. Dietrich, Tübingen

14:15 Uhr

CPSP: Läsionsmuster und individuelle Therapieoptionen
T. Krause, Berlin

14:45 Uhr

Korrelation von Genotyp und Phänotyp bei
neuropathischem Schmerz: zur Patientenallokation?
S. Scheffel, Berlin

15:15 Uhr

Individualisierte kultursensitive Kommunikation
A. Kopf, Berlin

16:00 Uhr

Veranstaltungsende